© CNP Computer Vaals
lorem ipsum dolor sit amet Dr. Pistorius
Facharzt für Innere- und Allgemeinmedizin
Herzlich Willkommen auf der Hompage von Dr. med Pistorius
Vaalserstrasse 272 52074 Aachen Tel.: 0241/84078 Fax : 0241/84070
Sprechzeiten: Mo 9-12 und 16-18 Uhr Di 9-13 Uhr Mi 9-12.30 Uhr Do 9-12 und 15-17 Uhr Fr 9-12 Uhr
Grippeimpfung
Jedes Jahr aufs Neue kommt zwischen Dezember und Februar die gefürchtete Grippewelle auf uns zu. Und in jedem Jahr haben sich die Grippeviren etwas verändert, sie sind mutiert. Daher ist es nicht möglich, aufgrund einer früheren Grippeerkrankung immun gegen weitere Infektionen zu werden. Im Gegensatz zu allen anderen Impfungen heißt es also jedes Jahr aufs Neue : Die Grippeimpfung ist fällig ! (immer ab Mitte September) Die Grippeviren kommen in vielen verschiedenen Formen bei Menschen und Tieren vor. Dort, wo in landwirtschaftlichen Betrieben Mensch und Tier eng beieinander leben, können sich Menschen- und Tiergrippeerreger vermischen und neue, teils hochgefährliche Erregertypen bilden. Das geschah bei der Hühnergrippe, die in diesem Jahr in Hongkong ausbrach und mehrere Menschenleben forderte. Neue Erregertypen entstehen sehr oft in Asien. Bis sie um die halbe Welt herum zu uns gelangen, bleibt meist eine Frist von mehreren Monaten, in denen ein Impfstoff hergestellt werden kann. Diese Viren zur Herstellung des Impfstoffes werden in angebrüteten Hühnereiern gezüchtet. Deshalb sollten Personen, die gegen Hühnereiweiß allergisch sind, sich nur in Ausnahmefällen impfen lassen. Wer sollte überhaupt geimpft werden ? Zunächst einmal Personen, die im medizinischen Bereich tätig sind und daher größere Ansteckungsgefahr haben. Auch für Personen , die an Arbeitsplätzen mit viel Publikumsverkehr arbeiten, wäre ein Impfschutz angebracht. Des weiteren sollten Personen, die aufgrund Ihres Alters oder anderer Erkrankungen einen geschwächten Immunschutz haben, sich lieber impfen lassen. Ich berate Sie gerne, ob Sie zu einer Risikogruppe gehören, für die eine Impfung empfohlen wird. Wollen Sie nicht auch einen kleinen Piks gegen vielleicht 5 Tage schwere Krankheit eintauschen? Lohnt sich die Impfung ? Eigentlich wird doch jeder einmal im Winter grippekrank , und das verläuft doch fast immer harmlos..... Und außerdem sind Sie letztes Jahr trotz Impfung grippekrank gewesen ? Da verwechseln die meisten Menschen die echte Virusgrippe mit einem sogenannten grippalen Infekt. Der grippale Infekt verläuft in der Tat meist harmlos. Er wird durch verschiedene Erreger verursacht, die mit dem echten Grippevirus nichts zu tun haben. Daher kann auch die Impfung nicht dagegen helfen. Andererseits ist die echte Grippe , auch Influenza genannt, eine lebensbedrohliche Krankheit. In jedem Jahr sterben mehrere 10000 Menschen an der echten Grippe. Manchmal bildet der Influenza- Virus eine so gefährliche Variante aus, dass nicht mehr zehntausende, sondern hunderttausende von Menschen daran sterben. Die letzte große Epidemie 1918/19 tötete mehr Menschen als die Pest im Mittelalter. Ähnliches kann uns auch heute wieder passieren. Das wäre um so gefährlicher, als der starke internationale Fernverkehr für eine schlagartige weltweite Verbreitung der Grippeviren sorgen würde, für die dann letzten Endes nicht mehr rechtzeitig geimpft werden könnte. Aber auch bei den weniger virulenten ( krankmachenden ) Grippestämmen, wie den diesjährigen, gilt : die echte Grippe ist immer eine schwere, oft lebensbedrohliche Erkrankung. Überlegen Sie sich, ob nicht doch eine Vorbeugung für Sie angebracht wäre. Noch ist Zeit für eine Impfung ! Was kostet die Grippeimpfung? Zur Zeit ist die Grippeimpfung noch kostenlos und wird von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. P.S. : Karneval im Bett mit Grippe?- lieber nicht! Herzliche Grüsse Ihr Hausarzt Dr. D. Pistorius